brueckl.naturfreunde.at

Wanderung Pogusch 2013

Fünfzig Bergfreunde/innen machten sich zur Wanderung in die Obersteiermark zum Bründlweg auf.
Um 10:30 Uhr marschierten wir beim Steirereck (hier ist ein Haubenlokal beheimatet) los. Angenehmes Wanderwetter begleitete uns an diesem Tag. Nach einer guten Stunde gemütlicher Wanderung kamen wir zum Himmelreichbauer, wo die erste Rast eingelegt wurde. Unsere eigens mitgenommene Musikgruppe mit dem ausgefallenen Namen „Wolkenbruch Quintett“, spielte mit ihren urigen Musikinstrumenten, wie Teufelsgeige, Tröte, Waschrumpelgitarre, Kanistertrommel, Basssack und Ziehharmonika flott auf.
Nach der Pause ging es gemütlich zur Bründlpalme, wo die Wanderer/innen entscheiden konnten, ob sie zum Rührerhof, der ein wenig abseits des Weges liegt, gehen oder den Bründlweg entlang weiter marschieren. Einige Wander/innen haben den Rührerhof besucht. Angekommen, genießt man nicht nur einen herrlichen Blick auf das Mürztal, sondern auch die köstlichen Bauernkrapfen.
Gestärkt gingen wir zurück zur Bründlpalme und weiter zur Mostschenke Hochegger. Anschließend machte wir uns mit knurrendem Magen auf den Weg zum Schäffer-Huber und ließen uns den Schweinebraten mit Kraut und Knödel, sowie Riesenwienerschnitzel mit Pommes schmecken.
Nach der kulinarischen Stärkung spielte das „Wolkenbruch Quintett„ flotte, volkstümliche Musik auf und riss unsere Wanderer/innen zu Beifallstürmen hin.
Die letzte Station am romantischen Bründlweg war der Friedmannerhof, ein uriger Bauernhof, der den Wandergästen bäuerliche Eigenprodukte kredenzt.
Nach einer Gehzeit von einer Viertelstunde erreichten wir schließlich wieder den Ausgangspunkt unserer Wanderrunde, das Steierereck, wo der Bus schon auf uns wartete.
Alles in allem ein wunderschöner Wandertag in der Obersteiermark.

Loading
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Brückl
ANZEIGE
Angebotssuche